Afrika Cup 1996

Austragungsort: Südafrika (13. Januar bis 3. Februar)

Sieger: Südafrika (1. Titel)

Bester Spieler: Kalusha Bwalya (Sambia)

Torschützenkönig:  Kalusha Bwalya (Sambia) mit 5 Toren

1996 ist Südafrika zum allerersten Mal beim Afrika-Cup dabei. Jahrzehnte war das Land wegen des Apartheidsregimes von der FIFA suspendiert. Nachdem die Diskriminierung der schwarzen Bevölkerung im Land 1991 gesetzlich endlich beendet wurde, durfte das südafrikanische Nationalteam auch beim Kontinentalturnier auftreten. Und „Bafana Bafana“ legte los wie die Feuerwehr und holte bei der ersten Teilnahme vor heimischem Publikum gleich den Titel. In einer schwierigen Gruppe um die afrikanischen Großmächte Ägypten und Kamerun setzte man sich als Erster durch, schlug im Viertelfinale Algerien (2:1) und im Halbfinale das hochgehandelte Ghana um Abedi Pelé, Bayerns Sammuel Kuffour und Frankfurt-Legende Anthony Yeboah mit 3:0. Das Endspiel gewann Südafrika mit 2:0 gegen Tunesien. Glück hatten die Südafrikaner aber, dass sich Topfavorit und Titelverteidiger Nigeria kurz vor Turnierbeginn wegen eines schweren politischen Verhältnisses zum Gastgeberland zurückgezogen hatte. Die „Super Eagles“ waren zu diesem Zeitpunkt das Maß aller Dinge in Afrika, hatten nicht nur 1994 den Afrika-Cup gewonnen, sondern waren im selben Jahr bei der WM 1994 ins Achtelfinale einzogen, wo man sich Italien erst in der Verlängerung geschlagen geben musste. Wie gut die Nigerianer waren, zeigten sie ein halbes Jahr nach dem Ende des Afrika-Cups, als sie mit einer hochtalentierten Truppe um Jay-Jay Okocha und Ndwankwo Kanu in Atlanta Olympiasieger wurde. Gut möglich also, dass die Westafrikaner bei einer Teilnahme auch in Südafrika Monate zuvor triumphiert hätten. So siegte Südafrika und Nigeria wurde von der CAF für den Rückzug von der CAF auch für das Turnier 1998 gesperrt.

Gruppe A:

Südafrika – Kamerun 3:0

Angola – Ägypten 1:2

Kamerun – Ägypten 2:1

Südafrika – Angola 1:0

Ägypten – Südafrika 1:0

Kamerun – Angola 3:3

PlatzLandToreDiff.Punkte
1. Südafrika4:1+36
2. Ägypten4:3+16
3. Kamerun5:7-24
4. Angola4:6-21

Gruppe B:

Sambia –  Algerien 0:0

Sierra Leone – Burkina Faso 2:1

Algerien – Sierra Leone 2:0

Sambia – Burkina Faso 5:1

Algerien – Burkina Faso 2:1

Sambia – Sierra Leone 4:0

PlatzLandToreDiff.Punkte
1.Sambia9:1+87
2. Algerien4:1+37
3. Sierra Leone2:7-53
4. Burkina Faso3:9-60

Gruppe C:

Gabun –  Liberia 1:2

Gabun – Zaire 2:0

Liberia – Zaire 0:2

PlatzLandToreDiff. Punkte
1. Gabun3:2+13
2. Zaire2:203
3. Liberia2:3-13
4. Nigeria (zurückgezogen)---

Gruppe D:

Elfenbeinküste – Ghana 0:2

Tunesien – Mosambik 1:1

Tunesien – Ghana 1:2

Elfenbeinküste – Mosambik 1:0

Ghana – Mosambik 2:0

Tunesien –  Elfenbeinküste 3:1

PlatzLandToreDiff.Punkte
1. Ghana6:1+59
2. Tunesien5:4+14
3. Elfenbeinküste2:5-33
4. Mosambik1:4-31

Viertelfinale:

Südafrika – Algerien 2:1

Sambia – Ägypten 3:1

Ghana – Zaire 1:0

Gabun – Tunesien 1:1 n.V. 1:4 i.E.

Halbfinale:

Sambia – Tunesien 2:4

Südafrika – Ghana 3:0

Spiel um Platz 3:

Sambia – Ghana 1:0

Finale:

Südafrika – Tunesien 2:0

> alle Turniere im Überblick