Afrika Cup 1992

Austragungsort:  Senegal (12. bis 26. Januar)

Sieger: Elfenbeinküste (1. Titel)

Bester Spieler: Abedi Pelé (Ghana)

Torschützenkönig: Rashid Yekini (Nigeria) mit 4 Toren

Es war eine ähnlich tragische Geschichte, wie sie die deutschen Fans von der WM 2002 kennen. Michael Ballack hatte damals ein durchschnittliches deutsches Team zusammen mit Keeper Oliver Kahn ins Finale getragen, doch ausgerechnet dieses verpasste er auf Grund einer Gelben Karte im Halbfinale gegen Gastgeber Südkorea. Gegen die Ausnahmekünstler aus Brasilien unterlag Deutschland dann im Endspiel mit 0:2. Ähnliches Schicksal ereilte Ghanas Abedi Pelé, der als einer der besten Spieler in der Geschichte des afrikanischen Fußballs gilt, dreimal zu Afrikas Fußballer des Jahres gewählt wurde, beim Afrika-Cup 1992. Mit absoluten Glanzleistungen hatte er die „Black Stars“ ins Finale geführt, durfte in diesem wie Ballack wegen seiner zweiten Gelben Karte im Turnier, die er im Halbfinale gegen Nigeria bekam, nicht mitwirken. Ohne Abedi Pelé fehlte Ghana gegen die Elfenbeinküste die nötige Durchschlagskraft in der Offensive. Nach 120 Minuten ohne Treffer ging es in ein episches Elfmeterschießen, das die Elfenbeinküste erst mit dem zwölften Schützen für sich entschied. Bis Dato hatten sich die Ivorer mehr oder minder ins Finale gemogelt, hatten von vier Partien lediglich eines in der regulären Spielzeit für sich entscheiden können. Im Viertelfinale gegen Sambia erzielte Donald-Olivier Sié erst in der Verlängerung den Siegtreffer. Im Halbfinale siegte man wie später im Finale gegen Ghana im Elfmeterschießen. Die Art und Weise, wie der Titel geholt wurde, war den Elefanten am Ende natürlich völlig egal. Es war der allererste Sieg beim Kontinentalturnier für das westafrikanische Land. Der Jubel kannte keine Grenzen.

Gruppe A:

Nigeria – Senegal 2:1

Nigeria – Kenia 2:1

Senegal – Kenia 3:0

PlatzLandToreDiff.Punkte
1. Nigeria4:2+24:0
2. Senegal4:2+22:2
3. Kenia1:5-40:4

Gruppe B:

Kamerun – Marokko 1:0

Marokko – Zaire 1:1

Kamerun – Zaire 1:1

PlatzLandToreDiff.Punkte
1. Kamerun2:1+13:1
2. Zaire2:202:2
3. Marokko1:2-11:3

Gruppe C:

Elfenbeinküste – Algerien 3:0

Elfenbeinküste –  Kongo 0:0

Algerien – Kongo 1:1

PlatzLandToreDiff.Punkte
1. Elfenbeinküste3:0+33:1
2. Kongo1:102:2
3. Algerien1:4-31:3

Gruppe D:

Sambia – Ägypten 1:0

Ghana – Sambia 1:0

Ghana – Ägypten 1:0

PlatzLandToreDiff.Punkte
1. Ghana2:0+24:0
2. Sambia1:102:2
3. Ägypten0:2-20:4

Viertelfinale:

Nigeria – Zaire 1:0

Kamerun – Senegal 1:0

Elfenbeinküste – Sambia 1:0 n.V.

Ghana – Kongo 2:1

Halbfinale:

Ghana – Nigeria 2:1

Kamerun – Elfenbeinküste 0:0 n.V. 1:3 i.E.

Spiel um Platz 3:

Nigeria – Kamerun 2:1

Finale:

Elfenbeinküste – Ghana 0:0 n.V. 11:10 i.E.