Afrika Cup 1978

Austragungsort: Ghana (5. bis 16. März)

Sieger: Ghana (3. Titel)

Bester Spieler:  Abdul Razak (Ghana)

Torschützenkönig: Opoku Afriyie ( Ghana), Segun Odegbami ( Nigeria), Philip Omondi ( Uganda) mit 3 Toren

Zwischen 1963 und 1970 ist Ghana die absolute Fußballmacht in Afrika, steht viermal in Folge im Finale des Afrika-Cups, kann zwei davon gewinnen. Dann jedoch stürzt das Land in die Krise, kann sich für die Turniere 1972, 1974 und 1976 nicht einmal mehr qualifizieren. 1978 melden sich die „Black Stars“ eindrucksvoll zurück, holen vor heimischen Publikum zum dritten Mal den Pokal. Ein besonderer Krimi ist die Halbfinalpartie gegen Tunesien, das Team, das wenige Monate später bei der WM in Argentinien dabei ist, als einziges afrikanisches Team. Ghanas Mittelfeldspieler Karim Abdul Razak, der später zum besten Spieler des Turniers gewählt wird, entscheidet das enge Duell in der 57. Minute. Im Endspiel schlagen die „Black Stars“ dann Überraschungsfinalist Uganda mit 2:0, beide Treffer erzielt Opoku Afriyie. Ein Skandal gibt es im Spiel um Platz 3 zwischen Tunesien und Nigeria. Bis zur 42. Minute führen die Nordafrikaner, dann gleichen die „Super Eagles“ aus. Die tunesischen Spieler sind sich sicher, dass das Tor von Mohammed irregulär war und verlassen aus Protest das Spielfeld. Die Partie wird 2:0 für Nigeria gewertet und Tunesien für dieses Verhalten von der CAF für den Afrika-Cup 1980 ausgeschlossen. Bei der WM 1978 fliegen die „Adler von Karthago“ zwar in der Vorrunde raus, sorgen mit einem 3:1-Sieg gegen Mexiko und einem 0:0 gegen Gastgeber Deutschland aber für Aufsehen.


Gruppe A:

Ghana – Sambia 2:1

Nigeria – Obervolta 4:2

Sambia – Obervolta 2:0

Nigeria – Ghana 1:1

Sambia – Nigeria 0:0

Ghana – Obervolta 3:0

PlatzLandToreDiff.Punkte
1. Ghana6:2+45:1
2. Nigeria5:3+24:2
3. Sambia3:2+13:3
4. Obervolta2:9-70:6

Gruppe B:

Marokko – Tunesien 1:1

Uganda – VR Kongo 3:1

Tunesien – Uganda 3:1

Marokko – VR. Kongo 1:0

VR. Kongo – Tunesien 0:0

Uganda – Marokko 3:0

PlatzLandToreDiff.Punkte
1. Uganda7:4+34:2
2. Tunesien4:2+24:2
3. Marokko2:4-23:3
4. VR Kongo1:4-31:5

Halbfinale:

Ghana – Tunesien 1:0

Uganda – Nigeria 2:1

Spiel um Platz 3:

Nigeria – Tunesien 2:0

Finale:

Ghana –  Uganda 2:0

> alle Turniere im Überblick