Afrika Cup 1976

Austragungsort: Äthiopien (29. Februar bis 14. März)

Sieger: Marokko (1. Titel)

Bester Spieler: Ahmed Faras (Marokko)

Torschützenkönig:  N’Jo Léa (Guinea) mit 4 Toren

Wie 1959 wurde das Turnier ohne K.o.-Spiele ausgetragen. Es gab kein Finale. Nach der gewohnten Vorrunde mit zwei Vierergruppen, qualifizierten sich die besten beiden Teams aus jeder Gruppe für eine Finalrunde – erneut eine Vierergruppe, in der jeder gegen jeden je einmal antrat. Den Titel schnappte sich Marokko, zum ersten und bislang einziges Mal. Die Nordafrikaner blieben in allen sechs Spielen ungeschlagen (4 Siege, 2 Unentschieden), besiegten unter anderem den Titelverteidiger Zaire. Bereits sechs Jahre zuvor hatten die Marokkaner ein dickes Ausrufezeichen gesetzt, als sie sich als erstes afrikanisches Team nach Ägypten 1934 für eine WM qualifizieren konnten und dort einen guten Auftritt hinlegten. Gegen Deutschland verlor man nur knapp mit 2:1, führte sogar eine halbe Stunde lang. Gegen Bulgarien holten die Nordafrikaner einen Punkt (1:1). Nur gegen Peru war man chancenlos, verlor 0:3. 1976 waren aus dem WM-Kader allerdings nur noch zwei Spieler übrig geblieben. Torwart Hamid Hazzaz und Mittelfeldspieler Ahmed Faras, der zum besten Spieler des Afrika-Cups und später zu Afrikas Fußballer des Jahres gewählt wurde. Er verbrachte seine gesamte Karriere beim marokkanischen Klub Chabab Mohamedia. In den Achtzigerjahren bleibt Marokko eine der dominanten Kräfte des Kontinents, erreicht bei der WM 1986 in Mexiko das Achtelfinale und beim Afrika-Cup dreimal das Halbfinale. Dann geht es aber bergab. An die Glanzzeiten Ende der Siebziger, Anfang der Achtziger konnte Marokko bis heute noch nicht anknüpfen.


Gruppe A:

Äthiopien – Uganda 2:0

Ägypten – Guinea 1:1

Ägypten –  Uganda 2:1

Guinea – Äthiopien 2:1

Guinea – Uganda 2:1

Ägypten – Äthiopien 1:1

PlatzLandTorePunkte
1. Guinea5:35:1
2. Ägypten4:34:2
3. Äthiopien4:33:3
4. Uganda2:60:6

Gruppe B:

Zaire – Nigeria 2:4

Sudan – Marokko 2:2

Nigeria –  Sudan 1:0

Marokko – Zaire 1:0

Marokko – Nigeria 3:1

Sudan – Zaire 1:1

PlatzLandTorePunkte
1. Marokko6:35:1
2. Nigeria6:54:2
3. Sudan2:42:4
4. Zaire3:61:5

Finalrunde: 

Guinea –  Nigeria 1:1

Ägypten – Marokko 1:2

Marokko – Nigeria 2:1

Ägypten – Guinea 2:4

Nigeria – Ägypten 3:2

Guinea – Marokko 1:1

PlatzLandToreDiff.Punkte
1. Marokko5:3+25:1
2. Guinea6:4+24:2
3. Nigeria5:503:3
4. Ägypten5:9-40:6

> alle Turniere im Überblick