Africa Cup 2021 – ein nicht zu verpassendes Ereignis für Fußballfans

Afrika ist als wichtiger Kontinent aus wichtigen Fußballereignissen schon lange nicht mehr wegzudenken, und viele europäischen Vereine strecken ihre Fühler während des Africa Cup nach talentierten Spielern aus, die oftmals zu Stars in den großen Champions League Vereinen wie Barcelona, Liverpool oder Bayern München werden. Auch Fans wollen das Fußball-Event nicht verpassen, wenngleich das Live-Mitverfolgen der Spiele nach wie vor nicht ganz einfach ist.
Der Africa Cup 2021 wird in Kamerun ausgetragen und neuesten Meldungen zufolge bereits am 9. Januar 2021 beginnen, was bei Fans natürlich Fragen aufwirft, wie sich beim Turnier, das bis zum 6 Februar läuft und insgesamt 24 Teams in fünf verschiedenen Städten begrüßt, am besten mitfiebern lässt. Die Übertragung im Fernsehen ist nicht gewährleistet, und während Bundesliga-Anhänger inzwischen mit der Virtual Bundesliga eine preisgünstige Unterhaltungsalternative zum Stadion gefunden haben, wird der Africa Cup bisher nicht in virtueller Form über Konsolen angeboten.

Wer den Sport wie auch das Land liebt, mag frühzeitig eine Urlaubsreise nach Kamerun planen, um die reichhaltige Kultur zu entdecken und reale, authentische Atmosphäre Live zu schnuppern, möglicherweise sogar einen angesagten Spieler wie Achraf Hakimi aus Marokko, der derzeit für Dortmund spielt, oder Liverpool Sturm-Ass Sadio Mané auf ihrem heimischen Kontinent zu verfolgen. Wer anreist, muss sich allerdings gut überlegen für welchen Zeitraum und welche Spiele und löst damit nicht das Problem, dass auf diese Weise kaum alle Spiele verfolgt werden können – zumal ein Trip nach Afrika ein gewissen Budget und Vorbereitungen hinsichtlich der Einreisebestimmungen nach Kamerun erfordert.

Diverse Fachzeitungen werden sicherlich über das Ereignis berichten und eine kostengünstige Alternative zum Verfolgen der Spiele bieten, doch von Mitfiebern kann hierbei natürlich keine Spur sein, zumal das Internet in der Regel aktuellere Informationen liefert. Zahlreiche Live-Streams stehen hier zu Verfügung, das Angebot ist jedoch oftmals verwirrend. Viele Services sehen auf den ersten Blick kostenfrei aus, erfordern dann jedoch eine Registrierung und Hinterlegung einer Kreditkarte – seriöse Anbieter zu finden ist dabei nicht ganz leicht. Während Informationen live und ad-hoc verfügbar sind, sind viele Services legal und das Risiko Zahlinformationen anzugeben ist vielen Fans einfach zu groß. 2019 wurde der Cup vom Streaming-Anbieter DAZN ausgestrahlt – ein seit 2016 existierender, kostenpflichtiger Service, der die Übertragungsrechte vieler wichtiger Sportereignisse erworben hat und deshalb eine seriöse und umfassende Alternative zum Verfolgen der Africa Cup-Spiele bietet.

Eine weitere Alternative ist das Recherchieren von Lokalen oder afrikanischen Kultureinrichtungen, die die Spiele möglicherweise via nationalen Sendern übertragen. Dabei kann ausgiebig mit afrikanischen Fans gefeiert und die einheimische Kultur auch ohne aufwendige Reisen genossen werden, während sich Eintrittskosten im Rahmen halten. Fraglich bleibt weiterhin, wann die deutschen Fernsehsender nachziehen und das immer bedeutender werden Turnier übertragen.

Der Zunehmende Erfolg afrikanischer Spieler in den europäischen Vereinen wird möglicherwiese ein Ansporn sein, Senderechte zu erwerben. Der afrikanische Fußballverband CAF beispielsweise kürte jüngst Sadio Mané aus Senegal zu Afrikas Fußballer des Jahres, der 2016 von Liverpool für satte 34 Millionen britische Pfund eingekauft wurde und auf internationalem Level 19 Tore in 68 Spielen verzeichnen konnte.

Please follow and like us: