Algerien vs. Senegal: Der große Vergleich

Foto: mohsen nabil / Shutterstock.com



Heute ist es endlich soweit! Algerien trifft im Finale des Afrika-Cups auf den Senegal. Beim ersten Aufeinandertreffen in der Vorrunde siegte Algerien mit 1:0 durch das Tor von Youcef Belaili. Wir machen vor dem großen Endspiel in fünf Kategorien den großen Vergleich zwischen beiden Teams.
Tor: Senegals eigentliche Nummer 1 Edouard Mendy brach sich nach dem zweiten Spiel die Hand. Seitdem steht Alfred Gomis im Tor und macht nicht den sichersten Eindruck. Gegen Benin sorgte sein Patzer – dem Schlussmann rutschte der Ball nach einem Rückspiel des Mitspielers über den Schlappen und rollte nur Zentimeter am eigenen Tor vorbei – fast für das senegalesische Aus. Algeriens langjährige Nummer 1 Rais M’Bolhi, der auch im legendären WM-Achtelfinale gegen Deutschland 2014 das Tor hütete, erwies sich hingegen auch bei diesem Afrika-Cup als ein äußerst sicherer und verlässlicher Rückhalt. Klarer Punkt für die Wüstenfüchse. Algerien – Senegal 1:0
Defensive: Algerien kassierte bislang zwei Gegentreffer, Senegal nur einen – im ersten Aufeinandertreffen gegen Algerien. Allerdings muss Senegal im Endspiel auf den gelbgesperrten Abwehrchef Kalidou Koulibaly verzichten. Ein herber Verlust, gehört der 1,95-Meter-Schrank doch zu den weltbesten Innenverteidigern. Für ihn wird vermutlich Schalkes Salif Sané auflaufen. Algerien kann hingegen auf die eingespielte Viererkette mit Bensebaini, Benlamri, Aissa Mandi und Youcef Atal/ Mehdi Zeffane setzen, die zusätzlich von Abräumer Adlene Guediora unterstützt wird. Deswegen geht der Punkt an die Wüstenfüchse. Algerien – Senegal 2:0
Offensive: Die algerische Offensive läuft wie eine eingeölte Maschine. Youcef Belaili, Baghdad Bounedjah, Sofiane Feghouli, Ismael Bennacer und Ryad Mahrez verstehen sich blind und beeindruckten mit feinem Kombinationsspiel. Senegals Angriffsspiel hapert bislang hingegen. Doch Ismaila Sarr, Mbaye Niang, Keita Baldé und allen voran Sadio Mané verfügen über so viel individuelle Qualität, das sie ein Spiel jederzeit im Alleingang entscheiden können. Punkt für beide. Algerien – Senegal 3:1
Erfahrung: Bei den Senegalesen waren fast alle Spieler letztes Jahr schon bei der WM in Russland dabei, sind dort gewachsen. Mané hat bereits zwei Champions-League-Endspiele in den Knochen. Nach dem Triumph vor wenigen Monaten im Finale gegen Tottenham, wird er wissen, wie er seine Mitspieler auf ein solch großes Spiel einstimmen kann. Doch auch Mbaye Niang und Ismaila Sarr haben Finalerfahrung, schlugen mit Stade Rennes vor wenigen Monaten im französischen Pokalfinale sensationell PSG. Darüber hinaus spielen Cheikhou Kouyate und Idrissa Gueye seit vielen Jahren in der stärksten Liga der Welt, der englischen Premier League. Salif Sané in der Bundesliga. Und Coach Aliou Cissé war Kapitän, als der Senegal bei der WM 2002 sensationell das Viertelfinale erreichte. Über solch große internationale Erfahrung verfügt Algerien nicht. Von den Stammkräften haben nur M’Bolhi, Feghouli, Mandi und Mahrez eine WM gespielt. Bensebaini war zumindest ebenfalls beim Triumph von Rennes gegen PSG dabei. Coach Djamel Belmadi ist im international Fußball hingegen ein unbeschriebenes Blatt, trainierte vor den Wüstenfüchsen nur in Katar. Klarer Punkt für Senegal 3:2
Fazit: Das Endspiel wird eine ganz ganz enge Kiste. Es gibt keinen klaren Favoriten. Algerien machte bislang den deutlich besseren Eindruck, präsentierte sich als das besser funktionierende Team und schlug Senegal beim ersten Duell in der Vorrunde. Doch ein Finale zu spielen, ist noch einmal etwas ganz anderes, eine besondere Situation, mit der die Senegalesen durch ihre große internationale Erfahrung eventuell besser zurecht kommen. Allerdings müssen die Westafrikaner auf Abwehrchef Kalidou Koulibaly verzichten, was das Zünglein an der Waage sein könnte. Entscheidend für den Senegal wird auch sein, ob Aliou Cissé ein taktisch so kluger Trainer ist, dass er aus der Niederlage in der Vorrunde die richtigen Schlüsse gezogen und die Algerier diesmal entschlüsselt hat. Für den Coach wird das Spiel zur großen Bewährungsprobe.


Please follow and like us: