Wilfried Zaha entscheidet westafrikanisches Duell


Riesenenttäuschung bei Mali! Nach einer tollen Vorrunde, in der die Westafrikaner sieben Punkte holten, hatte man sich für den weiteren Verlauf des Turniers einiges vorgenommen und erhofft. Nun muss Mali bereits nach dem Achtelfinale die Koffer packen. Die Adler unterlagen der Elfenbeinküste mit 0:1. Dabei war Mali fast über die gesamten neunzig Minuten das aktivere Team, wirklich große Chancen konnte man sich aber nicht erspielen. Am Ende entschied ein langer Ball das Duell der beiden westafrikanischen Länder. In der 76. Minute schlug der ivorische Keeper Gbohouo das Leder weit nach vorne, die malische Abwehr verschätzte sich, ließ den Ball durchrutschen und plötzlich war Wilfried Zaha frei vor dem malischen Tor und erzielte den Führungstreffer für die Elefanten. Mali versuchte in der Endphase noch einmal alles, es blieb jedoch beim 0:1. Die Ivorer treffen im Viertelfinale nun auf den Turnierfavoriten Algerien. Mali wird hingegen mit großer Enttäuschung die Heimreise antreten. Dieses Jahr war für die Adler so viel mehr drin.

Please follow and like us: