Dank Nervenstärke vom Punkt: Madagaskar im Viertelfinale




Das madegassische Märchen beim Afrika-Cup geht weiter! Der Debütant schaltete im Achtelfinale am frühen Sonntagabend in einem spektakulären Spiel Dr Kongo aus und steht nun sensationell unter den besten acht Mannschaften des Kontinents. In der regulären Spielzeit war Madagaskar zweimal in Führung gegangen (9. Minute Traumtor durch Amada und 77. Minute Kopfballtor von Andriatsima), doch Kongo bewies Kämpferherz und kam durch die Tore von Bakambu (21. Minute Kopfball aus kurzer Distanz) und Mbemba kurz vor Schluss (90. Minute Kopfball nach Ecke) zurück. In der Verlängerung fielen keine Tore mehr, sodass die Entscheidung vom Punkt fallen musste. Während alle vier madagassischen Schützen Nervenstärke bewiesen und trafen, jagten auf kongolesischer Seite Wolfsburger Marcel Tisserand und Yannick Bolasie den Ball über das Tor. Madagaskar trifft nun auf den Sieger des Spiels Ghana gegen Tunesien, das morgen stattfindet.



Please follow and like us: