Südafrika jubelt und scheidet später trotzdem aus

Sensation: Südafrika schaltet Gastgeber Ägypten aus


Das Favoritensterben beim Afrika-Cup geht weiter. Nachdem sich gestern Marokko bereits verabschiedet hat, ist heute auch Gastgeber Ägypten ausgeschieden. Vor 75.000 Zuschauern verloren die Pharaonen völlig überraschend 0:1 gegen die Südafrikaner, die überhaupt erst mit viel Glück das Achtelfinale erreicht hatten (Vorrunde Platz 3, Torverhältnis 1:2). „Bafana Bafana“ überraschte Ägypten ab der ersten Minute mit einer mutigen Gangart, spielte nach Vorne und erwischte den Gastgeber damit merklich auf dem völlig falschen Fuß. Besonders in der ersten Halbzeit war Südafrika das deutlich aktivere Team. Ägypten enttäuschte.
Das Siegtor fiel gleichwohl erst ganz spät (86. Minute). Und was für ein Tor das war: Mit traumhaften direkten Passspiel kombinierten sich die Südafrikaner aus der eigenen Hälfte vor das ägyptische Gehäuse, wo schließlich Thembinkosi Lorch eiskalt vollendete. Danach hatte Ägypten für eine Antwort kaum mehr Zeit. Für den Gastgeber ist das Achtelfinalaus ein riesiger Schock. Die Nordafrikaner hatten sich fest vorgenommen, ihren achtel Titel zu gewinnen. In Südafrika kennt die Freude hingegen keine Grenzen mehr!


Please follow and like us: