Mané schießt Senegal ins Viertelfinale

Bildquelle: A.RICARDO / Shutterstock.com


Der große Titelfavorit Senegal steht durch einen 1:0-Sieg gegen Uganda im Viertelfinale. Das einzige Tor des Abends erzielte Superstar Sadio Mané in der 15. Minute. Von Mbaye Niang freigespielt behielt der frischgebackene Champions-League-Sieger vor dem Tor von Keeper Onyango die Nerven und vollstreckte eiskalt. In der 61. Minute hätte Mané per Elfmeter sein zweites Tor erzielen können, scheiterte aber diesmal an Onyango. Es ist bereits der zweite Elfmeter, den der Liverpooler bei diesem Afrika-Cup verschießt. Den ersten vergab er gegen Kenia im letzten Gruppenspiel.
Uganda spielte über neunzig Minuten ordentlich mit, biss sich schlussendlich aber die Zähne an der starken Defensive um Kalidou Koulibaly die Zähne aus. Für die Kraniche war es dennoch ein äußerst erfolgreicher Afrika-Cup. Das letzte Mal die Vorrunde überstanden hatten die Westafrikaner 1978.
Senegal trifft im Viertelfinale nun auf den Benin, das am frühen Abend überraschend Marokko ausgeschaltet hat.

Please follow and like us: