Madagaskar schlägt Nigeria! Guinea mit vier Punkten Dritter



Große Überraschung am letzten Spieltag in Gruppe B! Afrika-Cup-Debütant Madagaskar hat das große Nigeria, das vom deutschem Trainer Gernot Rohr trainiert wird, mit 2:0 geschlagen und sich damit den Gruppensieg geholt. Nomenjanahary brachte Madagaskar in der 13. Minute nach einem krassen Fehler der nigerianischen Defensive in Führung. In der 53. erhöhte Andriamatsinoro per direkt verwandeltem Freistoß auf 2:0. Schon beim 1:0-Sieg gegen Burundi hatte Madagaskar mit einem direkten Freistoß getroffen, damals hieß der Torschütze Ilaimaharitra. Die Madagassen sind ohne Zweifel bisher die große Überraschung des Turniers und haben nun große Chancen, ihre Reise auch über das Achtelfinale hinaus fortzusetzen, denn als Erster der Gruppe B trifft man nun auf einen Gruppendritten in der Runde der letzten 16. Zeitgleich hat Guinea 2:0 gegen Burundi gewonnen und hat jetzt mit vier Punkten gute Chancen, als einer der besten vier Gruppendritter noch ins Achtelfinale zu rutschen. Beide Treffer erzielte Angreifer Mohamed Yattara von AJ Auxerre. Burundi musste bereits ab der 13. Minute in Unterzahl spielen. Christophe Nduwarugira wurde nach einem zu kurzen Rückpass zum eigenen Keeper wegen einer Notbremse vom Platz gestellt.



Please follow and like us: