Ghanas Emmanuel Agyemang-Badu

Ghana gelingt wieder kein Sieg – zweite Nullnummer am Samstag





Wie die Partie am späten Nachmittag zwischen Mauretanien und Angola endete auch das zweite Spiel am heutigen Tag zwischen den afrikanischen Giganten Kamerun und Ghana torlos. Die Begegnung war sehr ereignisarm. Beide Teams kamen zusammen nur zu einer Handvoll Chancen. Die größte auf Kameruns Seite hatte Christian Bassogog, der in der 41. Minute aus elf Metern frei zum Schuss kam, jedoch an Ghanas stark reagierendem Keeper Ofori scheiterte. Die Black Stars hätten wiederum kurz vor dem Ende in Führung gehen können. Der eine Minute zuvor eingewechselte Owusu zog nach einem starken Dribbling ab, traf aber nur die Latte. Allerdings hätte er zuvor schon auf den mitgelaufenen Jordan Ayew ablegen müssen, der alleine auf das kamerunische Tor zugegangen wäre. So blieb es beim 0:0. Kamerun wird mit dem Unentschieden nach dem Sieg im ersten Spiel gegen Guinea-Bissau (2:0) sehr gut leben können, ist mit vier Punkten auf besten Wege, sich für das Achtelfinale zu qualifizieren. Ghana hingegen bangt nach der Punkteteilung um das Weiterkommen, denn schon die erste Partie haben die Black Stars nicht gewinnen können, spielten nur 2:2 gegen den Benin. Nun braucht es für die Westafrikaner im letzten Spiel gegen Guinea-Bissau unbedingt einen Sieg, um nicht überraschend schon nach der Vorrunde nach Hause zu fahren.

Please follow and like us: