Amr Warda zurück in Ägyptens Nationalteam – Mali suspendiert Adama Niane wegen eines Frisörs





Amr Warda darf doch weiterhin Teil des ägyptischen Nationalteams bleiben. Der Angreifer, der am Mittwoch suspendiert wurde, weil er ein Model im Internet sexuell belästigt haben soll (genauere Details hier) wurde nach Bitte seiner Mitspieler vom ägyptischen Verbands begnadigt und wird in den nächsten Stunden zur Mannschaft zurückkehren.
Sicher den Heimweg antreten muss hingegen Malis Adama Niane, der in Belgien bei Sporting Charleroi unter Vertrag steht. Er soll Kapitän Abdoulay Diaby körperlich angegangen sein. Genaue Details sind nicht bekannt. Angeblich hatten sich die malischen Spieler einen Frisör ins Teamhotel bestellt, daraufhin soll Niane nicht einverstanden gewesen sein, dass Diaby die Haare zuerst geschnitten werden und ging seinen Kapitän an. Coach Mohamed Magassouba entschied sich danach sofort, Niane nach Hause zu schicken.

Please follow and like us: