Bärenstarkes Algerien schlägt Senegal




Algerien hat ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und Topfavorit Senegal verdient mit 1:0 geschlagen. Die Wüstenfüchse waren über neunzig Minuten das spielbestimmende Team. In der Offensive kombinierten sich Mahrez, Feghouli, Bounedjah und Co. immer wieder stark vor das gegnerische Tor, hinten ließ die Abwehr um Aissa Mendi von Betis Sevilla gegen Senegals top-besetzte Angriffsreihe mit Sadio Mané, Keita Baldé und Mbaye Niang fast gar nichts anbrennen. Den Siegtreffer erzielte Youcef Belaili kurz nach der Halbzeit (49.Minute). Sofiane Feghouli fand bei einem schönen Angriff im Rückraum des Strafraums Youcef Belaili. Der Mann vom tunesischen Klub Esperance Tunis wuchtete den Ball ins Netz. Zum Ende der Partie versuchte Senegal noch einmal alles, doch die Defensive der Algerier um Aissa Mendi von Betis Sevilla hielt dem Druck eindrucksvoll stand. Nach diesem Sieg wird Algerien als einer der Topfavoriten auf den Titel gelten. Senegal hingegen muss seine Wunden lecken und die richtigen Lehren nach einem äußerst schwachen und müden Auftritt ziehen. So wird es jedenfalls nichts mit dem ersten Titel der Geschichte.


Please follow and like us: