Elfenbeinküste startet dank Kodija mit Sieg in den Afrika-Cup

Die Elfenbeinküste ist mit einem Sieg in den Afrika-Cup gestartet. Die Elefanten schlugen Südafrika verdient mit 1:0. Das einzige Tor erzielte Angreifer Jonathan Kodija von Aston Villa in der 64. Minute. Nach feinem Flachpass von Max Gradel war Kodija frei durch und überwand den südafrikanischen Keeper Williams mit einem Beinschuss. Schon nach der ersten Halbzeit hätten die Ivorer führen können, wenn nicht sogar müssen. Rechtsaußen Nicolas Pepé vom OSC Lille, den halb Europa momentan jagt, zirkelte in der 32. Minute einen Freistoß an die Latte. Eine Minute später ließ Kodija eine riesige Chance liegen, als er frei vor dem Tor zu unplatziert schoss. In der zweiten Halbzeit machte es Kodija dann besser. Die Elfenbeinküste muss man dieses Jahr auf jeden Fall auf der Rechnung haben.

Please follow and like us: