Tapferes Namibia verliert auf dramatische Weise gegen Marokko

Großes Drama im Salam-Stadium in Kairo! 89. Minute brachte Außenseiter Namibia den großen Favoriten Marokko zur Verzweiflung, ließ mit einer äußerst stabilen Defensive fast nichts anbrennen, dann flog eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit ein Freistoß von Ajax-Star Hakim Ziyech in den namibischen Strafraum und der neun Minuten zuvor eingewechselte Itamunua Keimuine köpfte das Spielgerät, beim Versich zu klären, unglücklich ins eigene Tor. Eine bitteres Ende für die Ostafrikaner, die den Punkt mehr als verdient gehabt hätten. Die Marokkaner enttäuschten hingegen, bekamen ihre individuelle Qualität nicht ausgespielt und dürfen sich über einen sehr glücklichen Sieg freuen. Wollen die „Löwen vom Atlas“ dieses Jahr wirklich die 43-jährige titellose Durststrecke beenden, muss eine deutliche Steigerung in den nächsten Spielen her.

Please follow and like us: