Teamportraits Africa-Cup 2019: Mali

Die Westafrikaner sind eine Mannschaft, der jedes Team gerne aus dem Weg gehen würde. Mali gilt jeher seit sehr unangenehmer Gegner, immer zäh, nie leicht zu schlagen. 2012 und 2013 holte das Land jeweils den dritten Platz. 2015 schied man zwar in der Vorrunde aus, jedoch ungeschlagen und erst durch Losentscheid. Beim letzten Afrika-Cup 2017 war ebenfalls in der Vorrunde Schluss, erneut höchst unglücklich. Man verlor nur ein Spiel und holte ein Unentschieden gegen den späteren Finalisten Ägypten. Auch bei diesem Turnier wird Mali es den Gegnern wieder schwer machen, zumal der Kader so stark ist wie schon lange nicht mehr. Im Mittelfeld besitzt man mit Leipzigs Amadou Haidara und Salzburgs Diadie Samassekou zwei Juwele, beide werden bereits mit Liverpools Naby Keita verglichen. Im Angriff spielt Sturmbulle Moussa Marega vom FC Porto. Den Titel wird Mali höchstwahrscheinlich nicht holen, aber das Team hat das Potenzial, den ein oder anderen Favoriten zu Fall zu bringen.

Please follow and like us: