Guinea beim Afrika-Cup ohne seinen großen Superstar

Nach der starken Qualifikation (ungeschlagen, 1. Platz in der Gruppe vor der Elfenbeinküste) galt Guinea bei vielen Experten als einer der Geheimfavoriten beim diesjährigen Afrika-Cup. Nun dürfte es jedoch mit einem der vorderen Plätze schwer werden, denn Guineas großer Superstar Naby Keita fällt verletzt für das Turnier  aus. Im Champions-League-Halbfinalhinspiel gegen den FC Barcelona zog sich der Mittelfeldmotor des FC Liverpool einen Sehnenriss im Adduktorenbereich zu und fällt zwei Monate aus. Es ist eine traurige Nachricht für Guinea und den gesamten afrikanischen Fußball, denn Keita ist einer der talentiertesten und besten Kicker vom Schwarzen Kontinent, der sicherlich für viel Glanz beim Turnier in Ägypten gesorgt hätte.

Please follow and like us: