Burundi braucht Spenden für Teilnahme am Afrika-Cup

Flagge von Pixabay

Dass es Burundi geschafft hat, sich sportlich für den im Sommer in Ägypten stattfindenden Afrika-Cup zu qualifizieren, ist eine riesige Überraschung. Das Land hat es zuvor noch nie zum Kontinentalturnier geschafft. Burundi ist eines der ärmsten Ländern der Welt. Beim BIP pro Kopf liegt man auf dem vorletzten Platz (Rang 191). Und genau das könnte die Teilnahme am Afrika-Cup jetzt gefährden, denn aktuell reicht das Budget des Nationalteams für Reise und Aufenthalt in Ägypten nicht aus. Das machte der Präsident des burundischen Fußballverbandes Reverien Ndikuriyo gestern öffentlich und bat den Staat sowie wohlhabende Landsleute zu spenden. Aktuell hat der Verband 177 000 Euro, gebraucht werden mindestens 290 000 Euro. Es wäre ein trauriger Tag für den Sport und schlichtweg eine Tragödie für das kleine Land, wenn die Teilnahme Burundis am Afrika-Cup tatsächlich noch ins Wasser fallen würde. Wir drücken die Daumen!

 

Please follow and like us: