Grandioses Comeback: Ésperance Tunis gewinnt CAF-Champions League

 

Ésperance Tunis hat den Spieß tatsächlich noch umdrehen können: Nach einer 1:3-Niederlage im Hinspiel schlugen die Tunesier Al-Ahly vor heimischem Publikum mit 3:0 und holten nach 1994 und 2011 zum dritten Mal die Caf-Champions League. Zum großen Helden wurde der tunesische Nationalspieler Saad Bguir, der in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit die Führung besorgte und in der 54. Minute per Kopf auf 2:0 erhöhte. In der 87. Minute machte schließlich Anice Badri, ebenfalls tunesischer Nationalspieler, alles klar. Der Jubel kannte nach dem Abpfiff auf dem Feld und den Rängen im ausverkauften Stade Olympique de Rades (65.000 Zuschauer) keine Grenzen. Für Rekordsieger Al-Ahly (8.Titel) ist die Niederlage nicht nur auf Grund der 3:1-Führung aus dem Hinspiel sehr bitter, sondern auch, weil man schon im letzten Jahr das Finale verlor, damals gegen Wydad Casablanca. Der Nimbus, des unbesiegbaren afrikanischen Giganten, der in den entscheidenden Momenten immer da ist, wenn man so will dem „Real Madrid Afrikas“, bröckelt etwas. Zuletzt holte Al-Ahly den Titel 2013.

Please follow and like us: