Afrika-Cup-Qualifikation: Nigeria und Südafrika mit Kantersiegen, Mega-Spannung in Gruppe K

Der dritte Spieltag in der Afrika-Cup-Qualifikation ist durch und wie bereits am Freitag gaben sich die Favoriten keine Blöße. Nigeria siegte dank einem Hattrick von Odion Ighalo 4:0 gegen Libyen. Die Senegalesen gewannen souverän mit 3:0 gegen den Sudan, führen Gruppe A mit sieben Punkten an, sind allerdings punktgleich mit Überraschungsteam Madagaskar. Tunesien ist durch einen 1:0-Erfolg gegen Niger bereits so gut wie qualfiiziert, die „Adler von Karthago“ haben alle drei Spiele gewonnen und bislang noch kein einziges Tor kassiert. Deutlich schwerer tut sich in der Qualifikation Marokko. Gegen die Komoren sind die Nordafrikaner mit einem blauen Auge davon gekommen, erst in der 90.Minute erzielte Faycal Fajr per Elfmeter den erlösenden Treffer. Aktuell belegt Marokko Platz 2, ein Punkt hinter Kamerun und drei vor Malawi. Ein echtes Offensivfeuerwerk brannte Südafrika ab, siegte 6:0 gegen Seychellen und führt Gruppe E nun mit einem Punkt vor Nigeria sogar an. Am spannendesten sieht es in Gruppe K aus, wo Guinea-Bissau, Mosambik, Sambia und Namibia nach drei Spielen alle vier Punkte haben. Eng geht es auch in Gruppe I zu, Burkina Faso, Angola und Mauretanien stehen alle bei sechs Punkten.

Schon morgen geht es weiter, dann eröffnet Guinea-Bissau gegen Sambia den vierten Spieltag. Zudem kommt es in Gruppe F zum Duell zwischen Kenia und Äthiopien. Es ist ein vorentscheidenes Spiel. Beide Teams haben vier Punkte und könnten mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Afrika-Cup machen.

Hier gibt’s alle Ergebnisse, Spielplan und Tabellen der Qualifikation

Please follow and like us: