Fünf afrikanische Schlaglichter in Europas Topligen


Bildquelle: pixabay.com

Nach jedem Spieltag stellt Africa-Cup.com fünf Afrikaner vor, die in Europas Topligen auf sich Aufmerksam gemacht haben.

Danny Da Costa (25)
Land: Angola/DR. Kongo
Verein: Eintracht Frankfurt
Marktwert laut Transfermarkt: 3,5 Millionen Euro
Spätestens seit dem DFB-Pokalfinale und seinem langen Pass in den Lauf von Ante Rebic ist Danny Da Costa in Frankfurt Held und Publikumsliebling. Und der Rechtsverteidiger wird immer besser. Am Donnerstag erzielte er gegen Lazio Rom einen Doppelpack, kommentierte dies später humorvoll („Dass ich blinde Nuss mal einen Doppelpack erzielte, hätte ich nicht gedacht“). Am Sonntag beim 2:1-Sieg gegen Hoffenheim spulte er nun die nächste Topleistung ab. Da Costas Vater ist Angolaner, seine Mutter Kongolesin. Länderspiele hat er bislang für keine der beiden Nationen absolviert.

Francois Kamano (22)
Land: Guinea
Verein: Girondins Bordeaux
Marktwert laut Transfermarkt: 7 Millionen Euro
Neben Liverpools Naby Keita ist er Guineas große Hoffnung beim Afrika-Cup im nächsten Sommer. Natürlich vorausgesetzt, dass sich die Westafrikaner qualifizieren. Kamano ist einer der Senkrechtstarter der Ligue 1, steht bereits bei sieben Toren, nur eines weniger als Mbappé und Neymar. In der gesamten letzten Saison erzielte er insgesamt nur acht.

Hakim Ziyech (25)
Land: Marokko
Verein: Ajax Amsterdam
Marktwert laut Transfermarkt: 30 Millionen Euro
Der Spielmacher gilt schon seit längerer Zeit als der beste Spieler der holländischen Eredevisie. Letzte Woche beim 1:1 in der Champions League gegen die Bayern zeigte er der internationalen Öffentlichkeit warum. Ziyech ist ein Fußballer, der die Zuschauer zum Zungeschnalzen bringt, er ist ein eleganter, feiner Technik, spielt überragende Pässe und ist gleichzeitig selbst torgefährlich. Am Wochenende beim 5:0-Sieg von Ajax gegen AZ Alkmaar ließ er die nächste Gala folgen, bereitete einen Treffer vor und traf selbst. Leistungen wie diese sind gleichwohl längst nichts mehr Besonderes für Ziyech. In der Eredevisie wirkt er unterfordert. Schon in der letzten Transferperiode wurde ein Wechsel in eine Topliga erwartet. Doch Ziyech blieb. Kommenden Sommer dürfte er dann für Ajax kaum zu halten sein.

Alassane Plea (25)
Land: Mali/Frankreich
Verein: Borussia Mönchengladbach
Marktwert laut Transfermarkt: 23 Millionen Euro
Das war ein echter Volltreffer, den Mönchengladbach da im Sommer auf dem Transfermarkt gelandet hat. Alassane Plea, der für 23 Millionen Euro aus Nizza kam, brauchte in der Bundesliga überhaupt keine Anlaufzeit und steht nach sieben Spieltagen bereits bei fünf Toren. Im Topspiel gegen die Bayern am Samstagabend brachte er die Fohlen mit seinem wunderschönen angedrehten Schuss früh auf die Siegerstraße. Pleas Vater kommt aus Mali, seine Mutter ist Französin. Auflaufen will er künftig für den aktuellen Weltmeister. Für die Équipe Tricolore hat er bislang nur im Jugendbereich gespielt, doch wenn er so weitermacht wie bisher, dürfte eine Einladung von Didier Deschamps bald folgen.

Kylian Mbappé (19)
Land: Frankreich/Kamerun/Algerien
Verein: PSG
Marktwert laut Transfermarkt: 150 Millionen Euro
Zu Kylian Mbappé ist spätestens seit der WM eigentlich schon alles längst gesagt. Der gerade einmal 19-Jährige ist ein Wunderkind, der das Potenzial besitzt, einer der größten Fußballer der Geschichte zu werden. Am Samstag erzielte er im Spitzenspiel gegen Lyon einen Viererpack, steht nun schon bei acht Saisontoren bei fünf Einsätzen. In der Champions League kommt er schon auf 13 Treffer. Selbst Messi und Ronaldo kamen mit 19 Jahren nicht auf solche Werte. Zur Erinnerung: Mbappé spielt für Frankreich, sein Vater ist aber Kameruner, seine Mutter Algerierin.

Please follow and like us: