Fantasy-Team Algerien: Mit Benzema, Fekir und Co.


Bildquelle: pixabay.com

So sähe die algerische Nationalelf aus, wenn sich alle algerisch-stämmigen Spieler für sie entschieden hätten.

Rais M’Bolhi (32)
Position: Tor
Verein: Al-Ettifaq
Marktwert laut Transfermarkt: 600.000 Euro
Der Schlussmann verbrachte fast seine gesamte Karriere in schwächeren Ligen wie der bulgarischen, griechischen oder aktuell der saudi-arabischen. Unterschätzten sollten man ihn deswegen keinesfalls. Bei der WM 2014 in Brasilien, unter anderem im denkwürdigen Achtelfinale gegen Deutschland, zeigte M’Bolhi, welch große Klasse er besitzt.

Aissa Mandi (26)
Position: Rechtsverteidiger
Verein: Betis Sevilla
Marktwert laut Transfermarkt: 9 Millionen Euro
Der Abwehrmann ist seit mittlerweile zwei Jahren unangefochtener Stammspieler in der spanischen Liga. Letzte Saison wurde er mit Betis Sechster, noch vor Stadtrivale FC Sevilla (7. Platz), und darf sein Können nun auch in der Europa League zeigen.

Benjamin Stambouli (28)
Position: Innenverteidiger
Verein: FC Schalke
Marktwert laut Transfermarkt: 9 Millionen Euro
Dass Stambouli algerische Wurzeln hat, wissen nur die wenigsten. Angeblich bemüht sich Algeriens Nationalcoach Djamel Belmadi sogar aktuell um ihn. Er wäre zweifelsohne eine Verstärkung für die Wüstenfüchse, hat Stambouli doch schon viel internationale Erfahrung sammeln können. Vor seiner Zeit bei Schalke spielte er bereits bei PSG und Tottenham.



Ramy Bensebaini (23)
Position: Innenverteidiger
Verein: Stade Rennes
Marktwert laut Transfermarkt: 8 Millionen Euro
Bensebaini gilt als großes Talent, erkämpfte sich schon mit 21 Jahren einen Stammplatz bei Rennes und ist auch fester Bestandteil der algerischen Nationalmannschaft. Er ist einer der wenigen Nationalspieler, der nicht in Frankreich sondern tatsächlich in Algerien geboren ist.

Faouzi Ghoulam (27)
Position: Linksverteidiger
Verein: SSC Neapel
Marktwert laut Transfermarkt: 25 Millionen Euro
Er gilt als einer der stärksten Linksverteidiger der Serie A, ist defensiv sicher und hat eine gute Technik, was ihm erlaubt, auch offensiv über die linke Seite für mächtig Betrieb zu sorgen. Im Achtelfinale gegen Deutschland stand er 120 Minuten auf dem Platz, machte eine starke Partie.

Nabil Bentaleb (23)
Position: defensives Mittelfeld
Verein: FC Schalke
Marktwert laut Transfermarkt: 18 Millionen Euro
Der Schalker ist ein kompletter Spieler, vereint eine gute Physis mit technischen und strategischen Fähigkeiten. Auch er war bei der WM 2014 dabei, damals als 19-Jähriger.

Yassine Brahimi (28)
Position: zentrales Mittelfeld
Verein: FC Porto
Marktwert laut Transfermarkt: 26 Millionen Euro
Er ist einer der dienstältesten Nationalspieler im algerischen Team, spielt bereits fünf Jahre für die Wüstenfüchste. Bei seinem Klub Porto ist der dribbelstarke Brahimi seit Jahren unangefochtener Stammspieler. Am Wohlsten fühlt er sich auf dem Flügel, dank einer starken Technik und eines guten Auges kann er aber auch im Mittelfeldzentrum spielen.

Nabil Fekir (25)
Position: zentrales Mittelfeld
Verein: Olympique Lyon
Marktwert laut Transfermarkt: 60 Millionen Euro
Mit Frankreich wurde er im Sommer Weltmeister, hätte aber auch für Algerien spielen können. Beide Eltern von Fekir stammen aus dem nordafrikanischen Staat. Der feine Techniker ist aktuell einer der begehrtesten Spieler auf dem Transfermarkt. Europäische Topklubs reißen sich um ihn.

Ryad Mahrez (27)
Position: linker Flügel
Verein: Manchester City
Marktwert laut Transfermarkt: 60 Millionen Euro
Der Mann von Manchester City, der 2016 einer der Garanten für Leicester Citys Sensationsmeisterschaft war, spielt seit mittlerweile viereinhalb Jahren für Algerien. Mahrez ist einer der besten Dribbler der Welt.

Kylian Mbappé (19)
Position: rechter Flügel
Verein: PSG
Marktwert laut Transfermarkt: 150 Millionen Euro
Es mag viele überraschen, doch auch Frankreichs WM-Held und Wunderkind Kylian Mbappé hat Wurzeln in Algerien, und das nicht zu knapp. Seine Mutter Fayza Lamari stammt aus dem nordafrikanischen Land, war früher Profihandballerin. Vater Wilfried Mbappé ist hingegen Kameruner. So hätte sich Mbappé auch für die Wüstenfüchse entscheiden können.

Karim Benzema (30)
Position: Sturmzentrum
Verein: Real Madrid
Marktwert laut Transfermarkt: 40 Millionen Euro
Der Sohn algerischer Einwanderer entschied sich früh für sein Geburtsland Frankreich aufzulaufen. Eine glückliche Beziehung wurde es nicht. Benzema, der seit nunmehr neun Jahren bei Real Madrid spielt und viermal die Champions League gewann, hatte stets ein schwieriges Verhältnis zur französischen Öffentlichkeit. „Treffe ich, bin ich Franzose. Treffe ich nicht, Araber“, beschrieb er einst vielsagend, trug daran aber auch selbst eine Teilschuld. In einem früheren Interview hatte er zugegeben, nur aus „sportlichen Gründen“ für die Équipe Tricolore aufzulaufen. Er fühle sich nämlich in Wirklichkeit als Algerier. Nachdem man ihn 2015 wegen Erpressung seines Nationalmannschaftskollegen Mathieu Valbuena angeklagte, wurde er aus der französischen Nationalmannschaft ausgeschlossen. Vielleicht wäre er mit Algerien glücklicher geworden.

 

Please follow and like us: